Verlagerung der Baumaßnahmen in der Brandenburgischen Straße

die Kreuzung mit Lübecker Straße und Raisdorfer Straße ist wieder frei; das Hotel Alte Mühle ist von Norden erreichbar; Verlagerung der Baumaßnahmen

In der aktuellen Bauphase (seit 10. August) wird zwischen Poststraße und Walter-Dehmel-Straße gebaut. Dafür wird die Kreuzung mit der Goethestraße gesperrt.

 

Der 2. Bauabschnitt der Brandenburgischen Straße steht an. Vom Bauende 2019 auf Höhe des Kleinen-Spreewald-Parks bis zur Kreuzung mit der Lübecker und der Raisdorfer Straße wird auf etwa 800 Metern Länge die Fahrbahn erneuert, eine Regenentwässerung eingebaut und die Straßenbeleuchtung modernisiert. Außerdem  wird  auch  hier der Wasserverband  Strausberg-Erkner eine neue Hauptwasserleitung verlegen. Die Arbeiten begannen Mitte März zunächst in der Heinz-Oberfeld-Straße. Dort wird ein Regenwasserkanal gebaut, durch den das Regenwasser der Brandenburgischen Straße dann zum Mühlenfließ fließen kann.

Nun beginnen die Arbeiten in der Brandenburgischen Straßen selbst. Diese wird für den Autoverkehr gesperrt. Zunächst wird von der Heinz-Oberfeld-Straße bis zum Mühlenweg gebaut, sodass das Hotel Alte Mühle mit dem Auto noch aus Richtung Berliner Straße erreichbar ist.

Während Fußgänger und Radfahrer weitgehend unbehelligt die Geh- und Radwege neben der Baustelle benutzen können, müssen Autofahrer während der Bauzeit einige Umwege fahren. Bitte nehmen Sie dabei auf die Anwohner der Umleitungsstrecken Rücksicht!

Der Busverkehr wird wieder umgeleitet. Die BVG-Linie 161 endet am Goethepark, die BOS-Linie 420 fährt über die Rahnsdorfer Straße und die Dorfstraße zur Dorfaue.

Pressemitteilung

voraussichtliche Planung für den Bauablauf im 2. Bauabschnitt der Brandenburgischen Straße (Stand 15.5.2020)