Aktuelles zum Coronavirus

Anzahl der bestätigten Corona-Infektionen in Schöneiche: 28, darunter genesen: 27 (Stand 19.10.2020)

Zur Regelung von Angelegenheiten im Einwohnermeldeamt oder einem anderen Fachamt der Gemeindeverwaltung müssen vorab telefonisch Termine vereinbart werden. So sollen wartende Gruppen und unnötige Rathausbesuche vermieden werden.

Aktuelle Coronaverordnung in Brandenburg bis 8. November gültig

weiterhin gültig:

  • Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln gelten weiter und müssen eingehalten werden
  • Die Regeln zum Tragen von Mund-Nase-Schutz bleiben bestehen.
  • Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 zeitgleich anwesenden Gästen bleiben bis Neujahr 2021 verboten
  • Wer vorsätzlich das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verweigert, muss künftig ein Bußgeld zwischen 50 und 250 Euro zahlen

NEU unter anderem:

Ausweitung der Maskenpflicht

Bei mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage in einem Landkreis oder kreisfreien Stadt gilt:

Ab dieser Inzidenzzahl haben folgende Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen:

  • in Gaststätten die Beschäftigten mit Gästekontakt sowie Gäste, soweit sie sich nicht auf ihrem festen Platz aufhalten; dies gilt auch bei geschlossenen Gesellschaften in Gaststätten oder sonstigen für Feierlichkeiten angemieteten Räumlichkeiten,
  • in Büro- und Verwaltungsgebäuden die Beschäftigten sowie Besucherinnen und Besucher, sofern sie sich nicht auf einem festen Platz aufhalten und der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht sicher eingehalten werden kann,
  • Nutzerinnen und Nutzer von Personenaufzügen.

Neue Obergrenzen sowie Anzeigepflicht für private Feierlichkeiten:

Bei mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage in einem Landkreis oder kreisfreien Stadt sind private Feierlichkeiten:

  • im privaten Wohnraum oder Garten mit mehr als 25 zeitgleich Anwesenden und
  • in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit mehr als 50 zeitgleich Anwesenden

untersagt.

Bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage in einem Landkreis oder kreisfreien Stadt sind private Feierlichkeiten:

  • im privaten Wohnraum oder Garten mit mehr als 10 zeitgleich Anwesenden und
  • in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit mehr als 25 zeitgleich Anwesenden

untersagt.

Anzeigepflicht: Bei mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage in einem Landkreis oder kreisfreien Stadt müssen Veranstalterinnen und Veranstalter von privaten Feierlichkeiten diese mindestens drei Werktage vor Veranstaltungsbeginn dem zuständigen Gesundheitsamt unter Angabe des Veranstaltungsortes und der geplanten Anzahl der Teilnehmenden anzeigen. Die Meldepflicht besteht ab sechs Teilnehmern außerhalb des eigenen Hausstandes.

Wichtig: auch hier gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln

Details:

aktuelle Informationen in der Mitteilung der Staatskanzlei

die Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg ist auf der Internetseite des Landes Brandenburg zu finden.

Informationen der Friedhofsverwaltung

17. 06. 2020 Einschränkungen bei Trauerfeiern

Veränderungen im ÖPNV

Informationen zum Fahrscheinverkauf in Bussen des BOS (14.5.2020)

Arbeitsagentur startet Soforthilfe: jobsNOW - versorgungsrelevante Betriebe personell unterstützen

Sie suchen jetzt eine Beschäftigung zur Überbrückung? Egal ob Kurzarbeiter, Arbeitslose, Minijobber, Studenten, Schüler... (M/W/D)

Tel: 0335 570 2200; E-Mail: Frankfurt-Oder.JOBSNOW@arbeitsagentur.de

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder)

Sonderrufnummern der Agentur für Arbeit

Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder): Tel. 0335 570 2200, Website www.arbeitsagentur.de/frankfurt

Jobcenter Frankfurt (Oder): Tel. 0335 570 2300, Website www.jobcenter-ge.de/frankfurt

Jobcenter Märkisch-Oderland: Tel. 03346/ 8528 500, Website www.jobcenter-mol.de

Nummern gegen Kummer (nach Informationen des Landkreises)

  • für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550
  • Pflegetelefon: 030 2017 9131
  • "Schwangere in Not": 0800 404 0020
  • "Gewalt gegen Frauen": 0800 011 6016

wichtige allgemeine Informationsquellen

Landkreis Oder-Spree

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Robert Koch Institut

Bundesgesundheitsministerium

Hilfen und Informationen für Unternehmen

hilfreiche Links im Bereich Wirtschaft